Skigebiet Zwiesel – Bayerischer Wald

Schneewinter und Glaskunst Zwiesel

Inmitten des für seine Schneesicherheit bekannten Bayerischen Waldes nahe der tschechischen Grenze liegt Zwiesel, Wintersportort und Weltcup-Ort.

Sanftes Wintererlebnis statt sportliche Höchstleistungen: Das ist Urlaub in Zwiesel am Nationalpark. Nicht kilometerlange Gletscherabfahrten sind hier die Highlights, sondern endlose Wälder, die man zu Fuß, auf Skiern oder mit Schneeschuhen und ohne Hektik entdecken kann: Überraschend ursprüngliches Naturerlebnis ohne „Apres-Ski-Partylärm“.

Auf geräumten Winterwanderwegen durch schneebedeckte Waldlandschaften stapfen, mit den Kindern auf der Naturrodelbahn den Hang hinuntersausen und dann abends müde und zufrieden in einem gemütlichen Gasthof bei Glühwein und Gebäck am knisternden Kamin sitzen, all das sind Eindrücke eines Winterurlaubes in Zwiesel.

Die Glasstadt ist umgeben von gut einem Dutzend „Tausendern“. Der bekannteste dieser Bayerwaldberge ist mit 1456 m gleichzeitig auch der höchste, der Große Arber. Ein Berg und zugleich das bekannteste Skizentrum der Region mit acht Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade. Dort finden seit 1976 regelmäßig auch immer wieder  Weltcup-Rennen statt.

Skifahren lernen kann man aber auch am nahen Ski- und Sportareal am Glasberg oder im Bergdorf Rabenstein am dortigen Skihang. Skibusse fahren – im übrigen mit Gästekarte kostenlos- auch zu diesen beiden Liften, teils sogar im Stundentakt.

Für Liebhaber des nordischen Skisports, dem Langlauf, ist die Region schon lange kein Geheimtipp mehr: Ausgedehnte Langlaufgebiete entstanden hier. Rund 200 km gespurte Loipen von einfachen bis hin zu anspruchsvollen wie der Kaisersteigloipe im Bergdorf Rabenstein auf über 700 m Höhe erwarten den Langläufer.

Gäste, die im Urlaub den Wagen stehen lassen wollen, können von Zwiesel aus den kostenlosen Winterbus in die Ski-und Wandergebiete nutzen. Eine aktuelle Wintersportkarte des Gebiets zeigt die ganze Vielfalt an Loipen und Wanderwegen. Eine Besonderheit für passionierte Tourengeher auf Skiern: die Bayerwald-Loipe. Sie führt über  rund 150 km Länge von den Arberhängen bei Lohberg bis hinunter nach Neuschönau führt dabei auch durch Zwiesel.

Doch nicht nur für sportlich Aktive ist die Region interessant, sie bietet auch einiges an Kultur und Geschichte: Bei einem Bummel über den lebhaften Stadtplatz der Waldstadt zeigt sich schnell, dass Glas hier immer noch eine wichtige Rolle spielt, und das bereits seit 1421. Im neu konzipierten Waldmuseum am Kirchplatz wird dem Besucher diese „gläserne“ Vergangenheit nahe gebracht, besonders anschaulich in Form eines Miniaturdorfes einer Glasmachersiedlung um 1850. Erleben kann man die Geheimnisse der Glasmacherkunst bei der Besichtigung einer der vielen Glashütten und Werkstätten.

Zu einem Winterurlaub gehören natürlich auch Fackelwanderungen, Eisstockschießen oder eine Schneeschuhtour durch den verschneiten Wald, ein Sport, der immer beliebter wird. Mehrmals pro Woche finden geführte Touren statt, auch durch den nahen Nationalpark. Auch Tourengeher schätzen die Gegend, und wissen, dass sie  bei Touren durch den Nationalpark die ausgedehnten Ruhezonen der Wildtiere entlang der Grenze beachten müssen.

Familien mit Kindern sind hier bestens aufgehoben! Die Preise sind  in Zwiesel familienfreundlich und die Bärchen-Gastgeber haben sich besonders auf Familien mit Kindern eingestellt. Und die Rodelhänge und kleinen Zwergerl-Lifte sind vielleicht die besten Outdoor-Spielplätze!

Und zum Entspannen nach einem anstrengenden Skitag oder einer Schneeschuhtour geht es dann ab ins Erholungsbad oder in eine der 5 Themensaunen des Bayerwald-Saunadorfes, dem vielleicht schönsten Saunadorf in der Region.

Touristinfo Zwiesel
Stadtplatz 27
94227 Zwiesel
Tel.: 09922-840523, Fax. 09922-840527
Mail: touristinfo@zwiesel.de
www.zwiesel.de