Bayerwaldloipe von Lohberg bis Neureichenau
Bayerwaldloipe Arberland Nationalparkregion Dreisessel

Langlauferlebnis vom Arber durch den Nationalpark zum Dreisessel – Höhe 750 und 1050 m

Die Bayerwaldloipe (ca. 150 km) ist die direkte Verbindung der gemeindlichen Loipenangebote vom Arber-/Ossergebiet durch die Nationalparkregion zum Dreisessel. Der Skiwanderweg wird nur in einer Richtung angeboten, von Norden nach Südosten und ist gekennzeichnet mit einer Schneeflocke! Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn Sie, zur Schonung der Natur, Straßenüberquerungen zu Fuß bzw. kurze Fußmärsche in Kauf nehmen müssen, um den nächsten Loipenanschluss zu finden. Dafür werden Sie mit einer wunderbaren, fast unberührten Landschaft entschädigt, die Sie in einer reizvollen Abwechslung von Waldgebieten und Freifl ächen mit guter Fernsicht genießen können.

Strecken 150 km, überwiegend klassisch

Loipenverlauf & Wegbeschreibung

Lohberg – Bayerisch Eisenstein 11 km
Verlauf: Vom Langlaufzentrum Lohberg / Scheiben (1.050 m) steht die ca. 9 km lange Skiwanderloipe Eggersberg – Scheiben zur Verfüung. Vom Scheibensattel aus geht es auf der ADAC-Loipe durch Waldgebiet und schließlich bis zum Brennes. Weiter führt der Skiwanderweg zum Ortsteil Bayerisch Häusl/Bayerisch Eisenstein.

Bayerisch Eisenstein – Zwiesel 21 km
Verlauf: Vom Skistadion Bayerisch Häusl aus geht es auf derHohenzollernloipe über Steinhütte, Hintersteinhütte bis zur Arberhütte. Weiter führt die Loipe ca. 1 km talabwärts, hier rechts in die Regental-Loipe einbiegen und über den Weiler Seebachschleife nach Regenhütte folgen. Über den Kaisersteig geht es nach Rabenstein und weiter bis zum Skistadion in Zwiesel.

Zwiesel – Rinchnach – Spiegelau 16 km
Verlauf: Mit dem Skibus bzw. mit der Stadtbuslinie Lambürger geht es zur Bushaltestelle Zwieselbergsiedlung und von hier zu Fuß bis zur Bärnzeller Loipe im Ort Bärnzell. Diese Loipe ist leicht zu befahren und führt Sie zum Bärnzeller und Griesbacher Taferlbaum und weiter bis zur Josefi -Kapelle (780m). Der Markierung bis zum Einstieg des Langlaufzentrums Oberlüftenegg folgen. Entlang dem Dreikegelebenweg weiter und auf der Hochstraße bis zur Einmündung in die Staatsstraße bei Klingenbrunn folgen. Nach Überquerung der Staatsstraße erreichen Sie die Fatimaloipe, die über die „Schneiderwiese“ in den Erholungsort Spiegelau führt.

Spiegelau – Riedlhütte – St. Oswald 10 km
Verlauf: Die Loipe führt durch den Ort Spiegelau hindurch, vorbei am Weiler Jägerfl eck und der Martinwiese im Nationalpark nach Riedlhütte. Hier folgt man der Loipe „Nr. 9 – Riedlhütte-Sankt Oswald“ bis nach Höhenbrunn, und hier wieder rechts in die Aussichtsloipe Nr. 11 einbiegen. Nach der Höhenbrunner Bärwurzhütte wechseln Sie auf den Sankt Oswalder Rundkurs Nr. 12, der nach 2 km die Ortschaft Sankt Oswald-Riedlhütte erreicht.

Sankt Oswald – Grafenau – Neuschönau 7 km
Verlauf: Die Tour führt von der Gemeinde Sankt Oswald weiter in Richtung Rosenau, (Nr. 14), hier mündet die Bayerwaldloipe in das Grafenauer Langlaufzentrum Rosenau. Der 18 km langen Nationalpark-Loipe in Richtung Neuschönau folgen.

Neuschönau – Hohenau – Mauth 21 km
Verlauf:Ab der Urlaubsgemeinde Neuschönau folgt die Bayerwaldloipe der Blumentalloipe (ca. 759 m Höhe) und entlang des Sagwassers bis nach Hohenau. Ab hier passieren die Langläufer die Ortschaften Kirchl, Schönbrunn am Lusen und gelangen im Reschbachtal nach Mauth zur Dreikönigsloipe.

Mauth – Mitterfirmiansreut 23 km
Verlauf: Mit etwa 23 km ist dieses Teilstück der Bayerwaldloipe die längste und schwierigste Etappe. Auf der Dreikönigsloipe (940 m Höhe) geht es am Reschbach entlang in den Nationalpark Bayerischer Wald hinein. Nach ca. 10 km geht es hinauf zur Anschlussloipe in Richtung Wistlberg und Skistadion Finsterau. Von hier aus folgen Sie wiederum der Finsterauer Loipe, die nach ca. 2 km nach rechts in die Hammerklausenloipe abzweigt. nach ca. 2 km erreichen Sie die Abzweigung zur Anschlussloipe nach Mitterfi rmiansreut, die Sie am Teufelbach entlang über Hinterfi rmiansreut bis nach Mitterfi rmiansreut führt.

Mitterfirmiansreut – Haidmühle 18 km
Vom Loipenzentrum in Mitterfi rmiansreut führt die Bayerwaldloipe am Almberg vorbei, nach Philippsreut und weiter über den Ort Bischofsreut bis nach Haidmühle.

Haidmühle – Neureichenau
Auf dem bequemen Teil-Abschnitt geht es von Haidmühle (830 m Höhe) nach Altreichenau (802 m Höhe) und Neureichenau (668 m Höhe).

Alternative: Mitterfirmiansreut – Neureichenau 30 km
Der Loipenstrecke bis nach Bischofsreut folgen, hier über das Loipenzentrum Bischofsreut am Goldenen Steig und hinauf 1.140 m. Nach ca. 5 km erreichen Sie das verlassene Dorf Leopoldsreut. Unterhalb des Haidel-Aussichtsturms verläuft die Loipe über Kreuzfichte-Osterbach bis zum Loipenzentrum in Frauenberg, Ab Altreichenau besteht die Möglichkeit auf der Brennerin-Loipe noch 10 km weiter bis Lackenhäuser zu laufen. Anmerkung: Für sportliche Läufer, die in Haidmühle nicht über nachten wollen.

Bayerwaldloipe

Beispiel-Map Bayerwaldloipe Schneebericht-Bayern